Kampagnen, Termine, Tipps, ...

 

Stellungnahme zu Initiativantrag
zu Sonn- und Feiertagsarbeit

Erarbeitet von der Allianz für den freien Sonntag

>>download

 

 

  
HomeE-Mail

Sozialstammtisch der KAB

Sozialstammtisch der Katholischen ArbeitnehmerInnenBewegung (KAB) mit Gerald Grosz (BZÖ).
In einer sehr angeregten Diskussion stellte sich Nationalratsabgeordneter Gerald Grosz (BZÖ) beim Sozialstammtisch im Marienstüberl den Fragen einiger KAB-Mitglieder zum Thema „Budgetsanierung – Sparen auf Kosten der Armen?“. In der Diskussion zeigte sich Übereinstimmung bei der Notwendigkeit von nachhaltigen Strukturmaßnahmen und Veränderungen in der staatlichen Verwaltung.

Andere vorgeschlagene „Wege aus der Krise“ wurden jedoch unterschiedlich bewertet. So wurde die Position der KAB, dass der Faktor Arbeit zu hoch, der Faktor Vermögen jedoch im internationalen Vergleich verhältnismäßig zu niedrig besteuert ist, oder auch die Wiedereinführung einer sozial gestaffelten Erbschaftssteuer von Grosz deutlich abgelehnt.

Überraschend war seine Stellungnahme zur Ausweitung der Geschäftsöffnungszeiten an Sonntagen, bei der er von einem Vorschlag von BZÖ-Chef Klubobmann Josef Pucher abwich. Grosz betonte die Wichtigkeit des Sonntags in mehrfacher Hinsicht – auch im Hinblick auf die von der KAB neben den gesellschaftlichen Folgen auch aus volkswirtschaftlicher Sicht vorgebrachten Argumente gegen eine Ausweitung der Geschäftsöffnungszeiten auf Sonn- und Feiertage, denn – so Grosz wörtlich – „der Mensch lebt nicht nur für die Arbeit“.

Weitere Sozialstammtische: am 18. Juni mit Mag. Judith Schwentner (Grüne) und am 27. Juni mit Dr. Reinhold Lopatka (ÖVP), jeweils im Marienstüberl mit Beginn um 19 Uhr.