Kampagnen, Termine, Tipps, ...

 

Stellungnahme zu Initiativantrag
zu Sonn- und Feiertagsarbeit

Erarbeitet von der Allianz für den freien Sonntag

>>download

 

 

  
HomeE-Mail

Arena Fohnsdorf: Dank für Polit-Entscheidung mit Weitblick

Leserbrief zu Artikel „Wir brauchen hier doch keine amerikanischen Verhältnisse“ in KRONENZEITUNG vom 8. Juli 2012:

Man kann ÖGB-Chef Horst Schachner nur zustimmen: Wem die derzeit gültigen Ladenöffnungszeiten für die Besorgung der lebensnotwendigen Güter nicht reicht, dem ist wirklich nicht zu helfen. Wir von der Katholischen Arbeitnehmer/innenbewegung Steiermark begrüßen daher auch die Position von Wirtschaftslandesrat Dr. Christian Buchmann, der geplanten Sonntagsöffnung im Fohnsdorfer Arena-Einkaufszentrum nicht zuzustimmen.

Im Sinne des Gemeinwohls wird es immer berufliche Tätigkeiten geben müssen, die auch an Sonn- und Feiertagen von Berufstätigen  im Interesse aller ausgeübt werden müssen. Ob allerdings auch das grenzenlose „Shoppen“ dazu gehört, bleibt – auch vom volkswirtschaftlichen Standpunkt aus gesehen – höchst fragwürdig. Was haben wir vom dadurch ausgelösten Verdrängungs-Wettbewerb der großen Anbieter gegen die kleinen Handelsbetriebe? Noch weniger Versorgungsstrukur auf dem Land, mehr Verkehr auf den Straßen zu den Einkaufstempeln,  noch mehr Handelsangestellte, die bei gleichbleibender Kaufkraft noch länger auf Kundschaft warten müssen …

Daher Applaus für diese politische Entscheidung, die mit Weitblick den Sonntag als kulturelles Erbe vor Geschäftemachern und egozentrischen Sonntags-Einkäufern schützt. Denn wenn einmal das Öffnungsverbot für Geschäfte am Sonntag fällt, können wir uns durch die Folgeauswirkungen den Sonntag als Tag der Besinnung, der Erholung sowie des familiären und gesellschaftlichen Zusammenseins über kurz oder lang generell abschminken…

Johannes Labner
Diözesanvorsitzender der Katholischen Arbeitnehmer/innenbewegung Steiermark