Kampagnen, Termine, Tipps, ...

 

Stellungnahme zu Initiativantrag
zu Sonn- und Feiertagsarbeit

Erarbeitet von der Allianz für den freien Sonntag

>>download

 

 

  

Newsletter Anmeldung

HomeE-Mail

Presse

PA: Künftig muss man auch Sonn- und Feiertagsarbeit ablehnen

Utl.: Allianz für den freien Sonntag Österreich zum Abänderungsantrag der Regierung betreffend Arbeitsruhegesetz: Bundesregierung muss zurückziehen! (2.7.2018)

„Künftig muss man Sonn- und Feiertagsarbeit als Arbeitnehmerin und Arbeitnehmer ablehnen, wenn man frei haben will. Das kann es doch nicht sein“, sagt die Allianz für den freien Sonntag Österreich zum Abänderungsantrag der Bundesregierung betreffend das Arbeitsruhegesetz, das Ausnahmen von der Sonn- und Feiertagsruhe an vier Tagen im Jahre pro ArbeitnehmerIn – bis zu drei Sonntage hintereinander – vorsieht.

Weiterlesen: PA: Künftig muss man auch Sonn- und Feiertagsarbeit ablehnen

 

PA: Kommen "Wochen ohne Ende?"

Regierung kündigt einseitig gesellschaftlichen Konsens auf –  geplante Ausnahmemöglichkeiten von der Wochenend- und Feiertagsruhe zerstören den freien Sonntag und die Feiertage –  konkret bedeuten sie:
•    Sonntagsarbeit wird die neue Realität - für alle
•    bis zu drei Wochenenden hintereinander arbeiten
•    bis zu 12 Tage durcharbeiten
•    auch Feiertage sind potenzielle Werktage

Weiterlesen: PA: Kommen "Wochen ohne Ende?"

   

PA: Arbeitsfreier Sonntag - Verstärkter Dialog mit Politik

Utl: Vollversammlung der Allianz für den freien Sonntag Österreich tagte von 3.-4.4. im oberösterreichischen Stift Schlägl: Diskussion mit politischen VertreterInnen zeigte inhaltlich Verbindendes und Trennendes. OÖ Sonntagsallianz seit 20 Jahren aktiv. (5.4.2018)

Bereitschaft zu einem verstärkten Dialog über den arbeitsfreien Sonntag signalisierten VertreterInnen der im OÖ Landtag vertretenen Parteien bei einem Podiumsgespräch im Rahmen der Vollversammlung der Allianz für den freien Sonntag Österreich, die von 3.-4. April 2018 im Stift Schlägl im oberen Mühlviertel stattfand. Hintergrund ist die Kritik der OÖ Sonntagsallianz an den immer wieder vom Land OÖ gewährten Ausnahmen von der Sonntagsruhe im Handel, wie etwa im Fall „Welser Weihnacht“. Hier findet längst nicht nur der Adventmarkt an Sonntagen statt, sondern es wird auch seit Jahren Geschäften in der Innenstadt erlaubt, an Adventwochenenden aufzusperren. Ein anderes Beispiel ist Bad Ischl, wo wegen des Kaisergeburtstages Geschäften erlaubt wird, sonntags aufzumachen und dafür Personal zu beschäftigen.

Weiterlesen: PA: Arbeitsfreier Sonntag - Verstärkter Dialog mit Politik

   

PA: Kindern und Jugendlichen steht freier Sonntag zu

Utl.: Kinder- und Jugendorganisationen betonen Bedeutung gemeinsamer freier Zeit für Familienleben, Ehrenamt und sozialen Zusammenhalt.
Kinderfreunde: Kinder und Jugendliche haben ein Recht auf qualitätsvolle Zeit mit ihrer Familie - Bundesjugendvertretung: Freier Sonntag aus Sicht außerschulischer Kinder- und Jugendarbeit bedeutsam -  Kath. Jungschar: Sonntag ein Garant zum Zusammenkommen und für Gemeinschaft. (1.3.2018)

Anlässlich des Internationalen Tags des freien Sonntags am 3. März melden sich Kinder- und Jugendorganisationen der Allianz für den freien Sonntag Österreich zu Wort und betonen die Bedeutung gemeinsamer freier Zeit am Sonntag für Familienleben, Ehrenamt und sozialen Zusammenhalt.

Weiterlesen: PA: Kindern und Jugendlichen steht freier Sonntag zu

   

PA: (Arbeits-)Zeit-Politik menschen- und gesellschaftsgerecht ausgestalten

Utl: Enquete zum Arbeitsfreien Sonntag im Sozialministerium (7.11.2017)

Am 7.11. fand im Sozialministerium eine gemeinsame Enquete mit der Allianz für den freien Sonntag Österreichs zum Thema Zeitsouveränität statt, bei der im Beisein von Sozialminister Alois Stöger und Bischof em. Maximilian Aichern über die Frage, wie Menschen ein Mehr an Selbstbestimmung über ihre Lebens- und Arbeitszeit bekommen können, diskutiert wurde. Eine wesentliche Thematik war der Zusammenhang von freiem Sonntag bzw. gemeinsamen freien Zeiten und Zeitsouveränität sowie Zeitwohlstand.

Weiterlesen: PA: (Arbeits-)Zeit-Politik menschen- und gesellschaftsgerecht ausgestalten

   

Seite 1 von 9