Kampagnen, Termine, Tipps, ...

 

Stellungnahme zu Initiativantrag
zu Sonn- und Feiertagsarbeit

Erarbeitet von der Allianz für den freien Sonntag

>>download

 

 

  

Newsletter Anmeldung

HomeE-Mail

PA: Kommen "Wochen ohne Ende?"

Regierung kündigt einseitig gesellschaftlichen Konsens auf –  geplante Ausnahmemöglichkeiten von der Wochenend- und Feiertagsruhe zerstören den freien Sonntag und die Feiertage –  konkret bedeuten sie:
•    Sonntagsarbeit wird die neue Realität - für alle
•    bis zu drei Wochenenden hintereinander arbeiten
•    bis zu 12 Tage durcharbeiten
•    auch Feiertage sind potenzielle Werktage


Die geplanten Ausnahmen von der Wochenendruhe bedeuten eine einseitige Aufkündigung des gesellschaftlichen Konsenses  bezüglich Wochenend- und Feiertagsruhe, so die Allianz für den freien Sonntag Österreich, der über 50 Organisationen angehören, die wie folgt Stellung nimmt:

Sonntags frei – vorbei?
Kommt dieses Gesetz, so wird Sonntagsarbeit die neue Realität für alle, nicht bloß für Beschäftigte in bestimmten Branchen.
Vier Sonntage im Jahr zu arbeiten (wie vorgesehen), bedeutet:
•    an bis zu drei Wochenenden hintereinander zur Sonntagsarbeit herangezogen werden zu können
•    bis zu 12 Tage durcharbeiten müssen (dann Ersatzruhe)
•    kein absolutes Ablehnungsrecht
Die Allianz für den freien Sonntag Österreich stellt fest:  Wir steuern auf „Wochen ohne Enden“ zu. Die berechtigten Interessen an einem regelmäßigen, planbaren und freien Sonntag bleiben bei diesem Vorhaben unberücksichtigt.
Feiertage – auch nur mehr Werktage?
An Feiertagen arbeiten zu müssen, bedeutet, am Weihnachtstag, am Ostermontag genauso wie an den Feiertagen, die auf einen Donnerstag fallen, herangezogen werden zu können – wenn das Gesetz kommt, wie der Initiativantrag jetzt formuliert ist.

Wie ist das im Handel?
Ausgenommen von den Änderungen  sollen Verkaufstätigkeiten sein. Doch bedeutet dies keinen Schutz von ArbeitnehmerInnen im Handel – da heißt es dann vielleicht, die Inventur zu machen, Regale einräumen uam.
Als Allianz für den freien Sonntag Österreich gehen wir von einem möglichen Dominoeffekt aus: Wenn in einem nächsten Schritt das Öffnungszeitengesetz geändert wird, haben wir im ganzen Handel Sonntagsarbeit.

Jetzt für den freien Sonntag!
Die Allianz für den freien Sonntag Österreichs fordert die Bundesregierung zu einem entschiedenen Bekenntnis zum Schutz des arbeitsfreien Sonntags auf. Der arbeitsfreie Sonntag schafft Lebensqualität durch gemeinsame freie Zeit!

25.6.2018